Aktuelles

Aktuelles

Damit Sie informiert sind.

Flughafen Rostock-Laage auf gutem Kurs

Die CDU-Fraktion Rostock tagte gestern Abend auf Einladung von Geschäftsführerin Dörthe Hausmann beim Flughafen Rostock-Laage.

Wer kann sagen, dass er seinen Heimatflughafen direkt vor der Haustür hat: mit kurzen Anfahrtswegen, einem attraktiven Fluglinienangebot, günstigem Parken, familiärer und angenehmer Atmosphäre, kurzen Abfertigungszeiten etc.

Wir freuen uns, dass das Fluggastaufkommen zunehmend wächst. Durch neue Flugver-bindungen für den Geschäfts- und Tourismusverkehr werden neue internationale Akzente gesetzt. Das sich bereits gut etablierte Kreuzfahrtfluggeschäft läuft bald wieder auf Hochtouren. „Der Ausbau weiterer Geschäftsfelder ist jedoch unabdingbar, um national und international bestehen zu können. Wir konnten uns davon überzeugen, dass Frau Hausmann akribisch und innovativ mit ihrem Team an den neuen Tätigkeitsfeldern für die Zukunft arbeitet. Dabei ist wertzuschätzen, dass die Betreibung des Flughafens in eigener Regie erfolgt.

Kritik müssen wir an dieser Stelle wiederholt am Mobilitätsplan Zukunft (MOPZ) üben, weil der Flughafen Rostock-Laage darin leider nur eine allgemeine Erwähnung erfuhr. Es bleibt daher zu hoffen, dass  mit dem neuen Regionalen Nahverkehrsplans Mittleres Mecklenburg/Rostock bessere Direkt- und Umsteigeverbindungen für Reisende vom und zum Flughafen zur Anwendung kommen“ so der stellv. Fraktionsvorsitzende Jan-Hendrik Brincker.  

„Unseren Wunsch, den Flughafen Rostock-Laage als offiziellen Landesflughafen anzuerkennen, möchte ich an dieser Stelle noch einmal bekräftigen. Die wirtschaftliche und touristische Entwicklung in Mecklenburg-Vorpommern kann dadurch dauerhaft überregional und international entwickelt werden“ so Brincker abschließend.

„Das Interesse der CDU Fraktion an der strategischen Ausrichtung unseres Flughafens hat uns gefreut. Mobilität und Konnektivität ist heute Grundlage jeder wirtschaftlichen Entwicklung. Wir freuen uns mit neuen Linienverbindungen, neben München und Stuttgart, ab Juni 5 x wöchentlich Köln und Antwerpen an die Hansestadt Rostock anzubinden und damit zu einer noch besseren Erreichbarkeit beizutragen“ führt Dörthe Hausmann aus.

gez. Jan-Hendrik Brincker
stellv. Fraktionsvorsitzender

Zurück