Aktuelles

Aktuelles

Damit Sie informiert sind.

Trotz positiver Haushaltsentwicklung muss weiter gespart werden

Die CDU-Fraktion Rostock zeigt sich erleichtert darüber, dass nach jahrelangem strengem Sparkurs nunmehr in diesem Jahr der vollständige Abbau der Altschulden erfolgt.

Fraktionsvorsitzender Daniel Peters rät dennoch, das Sparen nicht aus den Augen zu verlieren: „Trotz der positiven Haushaltsentwicklung muss jede Ausgabe sorgsam geprüft werden. Sparsamkeit ist auch weiterhin gefragt, denn in erster Linie ist das positive Ergebnis den Steuerzahlern und der guten wirtschaftlichen Entwicklung zu verdanken. Hinzukommen Einmaleffekte durch Veräußerungen und Gewinn- bzw. Kapitalentnahmen aus Gesellschaften und Eigenbetrieben. Verbindlichkeiten aus Krediten bestehen auch in Zukunft. Die guten Ergebnisse dürfen nicht als Selbstläufer verstanden werden. Wer meint, jetzt aus dem Vollen schöpfen zu können, kann schnell wieder in die Schuldenfalle geraten. Wichtig ist natürlich, dass Investitionen in den dringlichsten Bereichen getätigt werden.“

Die CDU-Fraktion wird sich auf ihrer Klausurtagung am 27. Januar 2018 mit dem Doppelhaushalt 2018/19 befassen und ihre Schwerpunkte definieren.

gez. Daniel Peters
Fraktionsvorsitzender

Zurück