CDU-Fraktion der Bürgerschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-fraktion-rostock.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
14.02.2019, 11:03 Uhr
CDU-Fraktion: Klagen gegen das Umland endlich beenden
Nachdem die Eilanträge der Hanse- und Universitätsstadt Rostock gegen die Bauvorhaben der Umlandgemeinden Ostseebad Nienhagen und Rövershagen gescheitert sind, fordern der Fraktionsvorsitzende Daniel Peters und der baupolitische Sprecher Frank Giesen der CDU in der Rostocker Bürgerschaft ein Ende der juristischen Auseinandersetzung und eine neue Zusammenarbeit zwischen Stadt und Umland. Ein Antrag auf sofortige Zurücknahme der Klagen werde in der kommenden Fraktionssitzung besprochen:
„Leider hatte die Bürgerschaft im letzten Jahr den Antrag von CDU und Grünen abgelehnt, die Klagen unverzüglich einzustellen.

Das hätte Geld gespart und zugleich die Chance mit sich gebracht, sich vernünftig an einen Tisch zu setzen, um eine Wachstums- und Baustrategie zu erarbeiten anstatt sich vor Gericht zu streiten. Wir brauchen endlich eine echte Kooperation, um dringende Probleme des Wohnungsmarktes, der Verkehrssituation, der Wirtschaftsförderung und der Sozialpolitik anzugehen. Wir müssen uns als eine Region verstehen. Deshalb werden wir in der kommenden Fraktionssitzung über einen möglichen Antrag diskutieren, den weiteren Klageweg zu beenden“, so Daniel Peters.
Frank Giesen, Vorsitzender des Rostocker Bauausschusses ergänzt: „Rostock wird den Bedarf an Wohnraum nicht alleine bewerkstelligen. Wir brauchen für Menschen mit kleinem und größerem Portemonnaie Wohnmöglichkeiten. Wenn aber junge Familien mit dem Wunsch nach einem Eigenheim oder einer Eigentumswohnung in Rostock nichts Adäquates finden, ist es allemal besser, wenn sie in die Umlandgemeinden gehen anstatt ganz weit rauszuziehen. Ansonsten hat niemand etwas davon und die Verkehrssituation wird noch deutlich schlechter.“

 


gez. Daniel Peters
Fraktionsvorsitzender